Plastische und ästhetische Gesichtschirurgie

Facelift, Tränensäcke, Schlupfider

Lidkorrekturen am Ober- und Unterlid

Am Oberlid führen physiologsiche Alterserscheinungen oder Unfälle und rezidivierende Entzündungen zu störenden Schlupf- oder Hängelidern also schlaffer, überschüssiger Haut. Bei der Unterlidkorrektur werden Tränensäcke beseitigt, welche erblich bedingt sind oder durch altersbedingte Fetteinlagerungen entstehen. In einigen ethnischen Gruppen treten die Fetteinlagerungen zum Teil bereits im späten Teenageralter auf.

Vor einer geplanten Korrektur dieser Partien steht eine gründliche Untersuchung im Vordergrund. Neben einer ausführlichen Anamnese sollten vorab Augenuntersuchungen, wie beispielsweise  eine Sehfeldkontrolle, die Messung des Augeninnendrucks, ein Sekretionstest des Tränenapparates, die Vermessung des Augenspalts und Lidhebetests durch einen Ophthalmologen durchgeführt werden.

Sowohl die Blepharoplastik als auch alle weiteren aufgeführten Eingriffe können ambulant durchgeführt werden. Sie kann in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie), in einer Dämmerschlafnarkose (Analgosedierung) oder in Vollnarkose erfolgen.

Facelift (Rhytidoplastik)

Das Ziel eines Faceliftings ist die Verminderung bzw. Beseitigung von Falten, Krähenfüßen und Hängebäckchen, in dem die Gesichtshaut sowie das darunter liegende Gewebe gestrafft und ihnen eine höhere Spannung verliehen wird. Beim Faceliften kommen verschiedene Techniken zur Anwendung, die vorab individuell, in Abhängigkeit von der Lage und Ausprägung der Alterserscheinungen, besprochen werden.

Ohranlegeplastiken (Otopexie)

Dieser operative Eingriff beschreibt ein chirurgisches Verfahren zur Korrektur von abstehenden Ohrmuscheln. Die häufigste Ursache abstehender Ohren ist eine nicht bzw. nicht ausreichend angelegte Anthelixfalte (hypoplastische Fehlbildung). Dier Eingriff kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen ambulant durchgeführt werden. 

Mit der heutigen Zunahme von Ohrtunneln oder Plugs, die von den Patienten zu einem späteren Zeitpunkt als nicht mehr ästhetisch empfunden werden oder aus beruflichen Gründen nicht mehr akzeptiert werden können, bieten wir ebenfalls eine operative Ohrläppchenkorrektur an.

Faltenbehandlung

Falten können sowohl durch Unterspritzung mit stabilisierter Hyaluronsäure aufgefüllt als auch durch Botulinumtoxinspritzen (Botox) geglättet werden.

Nach einer ausführlichen Voruntersuchung werden dem Patienten die Wirkung und der Einsatz dieser beiden Faltenbehandlungsmethoden erläutert und individuell zur Behandlung beraten.